Sprachkunst MAERZ, Linz/AT

MAERZ_sprachkunst 08
OFFENE GRENZEN
Zwei Abende zur Sprachkunst im medialen Kontext Donnerstag, 29. und Freitag, 30. November 2018, jeweils ab 18:30
mit: Friedrich W. Block, Brigitta Falkner, Wolfgang Helmhart, Swantje Lichtenstein, Bertram Reinecke, Rike Scheffler, Hubert Sielecki, Christian Steinbacher

Unbemerkt vom Literaturbetrieb, in dem traditionelle Formen wie Roman und Gedicht nach wie vor dominieren, hat die digitale Revolution längst auch in der Textproduktion deutliche Spuren hinterlassen und zu medialen Entgrenzungen geführt. Schreibende arbeiten mit Sound und Bildmedien, treten als Performer auf und knüpfen damit auch an Fragestellungen an, die bereits von den Nachkriegsavantgarden bearbeitet wurden. Das Buch verliert seine Bedeutung als Leitmedium, weil sich die Literatur weiterentwickelt. Der Ort der Sprachkunst muss möglicherweise neu bestimmt werden. Die Grenzkontrollen sind hier schon mal probeweise abgeschafft.

Ein MAERZ-Projekt von Florian Neuner

Kunstverein MAERZ, Linz, Austria

November 26, 2018, Category: News/poertry; performance/Poetry Perf/Works,